Kreta 2013 - Roger Rockt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Kreta 2013
*
Ich steh‘ alleine am Strand, das Meer ist wunderschön
Die Sonne scheint feurig rot, sie wird bald untergeh‘n
*
Die kleinen Wellen brechen und wirbeln durch den Sand
Ich stehe an der Grenze, zwischen  Meer und Land
*
Der Wind er weht von Nord-West, er riecht nach Salz und Tang
Mein Blick folgt dem Horizont, zum Sonnenuntergang
*
Die Wellen rauschen leise, sie flüstern mir in‘s Ohr
Ich spüre eine Ruhe in mir, wie nie zu vor
*
Chorus
*
Das ist pures Glück, Ich will nie mehr zurück
*
Der Zauber dieser Stimmung ist unbeschreiblich schön
Einen kurzen Augenblick konnt‘ ich in den Himmel sehn
*
Die Sterne steigen empor, es wird bald dunkel sein
Ich kann die Milchstrasse seh‘n, ein ferner Nebelschein
*
Der laue Wind umschmeichelt mich lieblich, weich und warm
Ein zärtliches Versprechen, dass er nicht halten kann
*
Chorus
*
Es ist dieses Gefühl, dass Du nie mehr ganz vergisst
Das letzte was Dir bleibt, wenn sonst nichts mehr übrig ist
*
Der neue Morgen erwacht, es fängt der Tag bald an
Ein Fischerboot unterwegs, hinaus zum grossen Fang
*
Ich fühle mich so traurig, den heut‘, heut‘ muss ich geh‘n
Doch hoffe ich ganz fest, dass wir uns bald wiedersehn
*
Chorus
...denn, das war pures Glück, Ich will nicht mehr zurück
*
Der Zauber dieser Stimmung war unbeschreiblich schön
Auch wenn ich nicht mehr dort bin, werd‘ ich den Himmel spür‘n

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü